Die kalte Jahreszeit ist angebrochen. Zeit, auf den bisherigen Saisonverlauf der Wellinger Mannschaften zu schauen.

C-Jugend
Mit dem Ziel, wieder in die Kreisliga aufzusteigen, ist die C-1 in die Saison gestartet. Mit sieben Siegen aus sieben Spielen liegt man voll im Soll. Die einzige Niederlage gab es im Pokalspiel gegen Glandorf (3:4). Einen ausführlichen Bericht zum bisherigen Saisonverlauf der C-1 gibt es unter diesem Link.
Nach einer langen spielfreien Zeit trifft die C-1 am Dienstag auf TuS Bad Essen. Am darauffolgenden Wochenende kommt es zum Spitzenspiel gegen Belm/Vehrte.
Die C-2 schlägt sich trotz des sehr kleinen Kaders wacker und belegt derzeit einen guten dritten Platz. Durch den kleinen Kader kommt es immer wieder dazu, dass die C-2 durch D-Jugendliche ergänzt wird, die auf dem größeren Feld einen guten Eindruck hinterlassen.

B-Jugend
Die B-Jugend spielt eine gute Rolle in der Kreisliga und belegt derzeit den fünften Platz. Besonders gegen die Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel werden regelmäßig Punkte eingefahren. Dagegen fehlt der Mannschaft von Dirk Kleine und Hermann Münchow gegen vermeintlich schlechtere Mannschaften die letzte Überzeugung, sodass auch schon einige Punkte liegengelassen wurden.

A-Jugend
Die zweite WTV-Mannschaft, die derzeit von der Tabellenspitze grüßt, liebäugelt ebenfalls mit einer Rückkehr in die Kreisliga. Keine Niederlage in acht Ligaspielen macht das Pokalaus gegen Buer/Westerhausen verschmerzbar. Die Jungs von Matze Lührmann sind "auf Kurs", dürfen sich aber keinen Patzer erlauben, denn Raspo Osnabrück ist in Lauerstellung. An diesem Wochenende heißt der Gegner Georgsmarienhütte II. Zweite Mannschaften sind - gerade in der Jugend - immer unangenehm, weil man nicht weiß, ob Spieler aus der ersten Mannschaft (Hütte I ist Tabellenführer in der Landesliga) die Zweite verstärken. Umso wichtiger ist es, von der ersten Minute an konzentriert und fokussiert in das Spiel zu gehen.

3. Herren
Die "Unabsteigbaren" spielen wiedermal ihre gewohnte Rolle: Der momentane elfte Platz würde den Verbleib in der Liga sichern, jedoch hat man sich vor der Saison etwas mehr vom Start erhofft. Ein Sieg im Lokalduell gegen Westerhausen II würde den Anschluss zum Ligamittelfeld wiederherstellen.

2. Herren
Alle Beteiligten rechneten mit einer sehr schwierigen Saison, da kann sich der zehnte Platz nach 13 Partien durchaus sehen lassen. Wie in den Jahren zuvor, kämpft die Zweite damit, eine höhere Beteiligung zu erreichen. Bereits 43 Spieler mussten Guido Sickmann und Thomas Hackmann einsetzen, dabei haben erst fünf Spieler zehn oder mehr Spiele bestritten. Einer von denen: Magnus Komesker, der mit seinen fünf Saisontreffern zum Torjäger avanciert. Hoffentlich trifft er auch am Sonntag, wenn die Zweite bei SuS Buer gastiert.

1. Herren
"Mal verliert man - und mal gewinnen die anderen." So sagte es einst König Otto. Ein Spruch, der zu den letzten Spielen der Ersten passt. Gleich fünf Pleiten in Folge gab es zuletzt für den Aufsteiger. Dabei war man gegen Hilter und Bad Laer chancenlos, hätte man gegen Melle II durchaus einen Punkt holen können und musste zusehen, wie Holzhausen und Wissingen trotz geringerer Spielanteile drei Punkte gegen den WTV mitnahmen.
Nächste Chance: Am Sonntag in Glane. Abstiegskampf.

Zum Seitenanfang