Gegen den Meisterschaftsfavoriten erlebte die 2. Herren einen Albtraumstart. Bereits nach 5 Minuten führten die Gastgeber mit 2:0. Bei einer Standardsituation schaltete Stephan Pope am schnellsten und drosch den Ball zum 1:0 unter die Latte, beim 2:0 bekam der WTV keinen Druck auf den Ball und stand defensiv noch nicht geordnet. Doch mit zunehmender Spieldauer kämpfte man sich ins Spiel und verlagerte das Spielgeschehen in die Riemsloher Hälfte. Die besten Möglichkeiten ergaben sich nach scharf getretenen Freistößen, doch der Ball wollte nicht über die Linie.

Im zweiten Durchgang ging beim WTV gar nichts mehr nach vorne. Die Bälle wurden sehr schnell wieder verloren, sodass kein Spielfluss mehr zu Stande kam. Riemsloh hatte keine Mühe, das Ergebnis zu verwalten und erhöhte nach einer Ecke per Kopf auf 3:0. Damit war das Spiel entschieden, Riemsloh schraubte das Ergebnis nach zwei individuellen Fehlern noch auf 5:0.

Um an diesem Tag etwas Zählbares mitnehmen zu können, hätte es schon einer guten Leistung und einer Portion Glück bedurft. Beides war nicht gegeben, sodass Riemsloh verdient gewann. Jetzt gilt es, gegen direkte Konkurrenten im Abstiegskampf zu bestehen und wichtige Punkte zu sammeln: Am Samstag, 04.11.17 steht das Derby bei Gesmold III auf dem Programm, bevor am 12.11.17 der Tabellenletzte Sultan Spor zu Gast im Beutlingdorf ist. Danach folgt dann bereits das Spiel bei Borgloh II.

Zum Seitenanfang