Seit über 60 Jahren befand sich an der Eisdiele im Ortskern von Wellingholzhausen ein alter Schaukasten des WTV. Gedacht war er ursprünglich für die Fußballer des Vereins. So hing dort jeden Samstagabend die Aufstellung der 1. Herrenmannschaft für das Spiel am nächsten Tag.

Schaukasten alt

Über die Jahre wurde der Kasten dann immer mehr für allgemeine Infos und Ankündigungen rund um den Verein genutzt. Im Zuge der Renovierung des dortigen Hauses wurde der Kasten demontiert und es stellte sich die Frage, ob man so eine Informationsplattform noch gebrauche. Die Idee, eine digitale Informationsquelle zu schaffen, entstand und wurde mit Eifer vorangetrieben. So steht jetzt im Schaufenster der VGH-Vertretung – nur wenige Meter vom alten Standort entfernt – ein 49 Zoll Fernseher, auf dem viele Informationen rund um den Breitensportverein TV Wellingholzhausen präsentiert werden.

 Digitaler Schaukasten

Neben einer Kurzchronik kann sich der Besucher über aktuelle Spiele der Fußballer, Handballer sowie der Tennis- und Tischtennisabteilung informieren. Untermalt ist die Präsentation mit vielen Bildern aus dem Vereinsleben und den zahlreichen Tanz-, Turn- und Fitnessgruppen, auf dem sich der ein oder andere bestimmt wiederfinden wird. Schauen Sie einfach mal vorbei und gewinnen einen kleinen Eindruck vom größten Verein im Ort.

Mit 25 Punkten aus 10 Spielen wurde die E-1 des WTV Meister in der 1. Kreisklasse. Dabei stand für Trainer Dirk Siepelmeyer nicht der Erfolg im Vordergrund, sondern die Weiterentwicklung aller 15 Kinder. So gab es auch neben den Spielen in der Liga etliche Möglichkeiten für die Spieler, Einsatzzeiten zu sammeln: Beim Ederbergland-Cup über Himmelfahrt, beim Pfingstcup in Harderberg, wo man sogar bis in die Zwischenrunde kam, sowie beim Sparkassen-Cup, bei dem die Mannschaft bis in die Endrunde gelangte.
 
Meister E 1
 
Für alle 15 Spieler ist die Zeit in der E-Jugend damit zu Ende. Die Jungs können es kaum erwarten, ihr Talent auch endlich in der D-Jugend unter Beweis zu stellen.

Vom 10. bis 12. Juni 2016 nahm die E2 am großen E-Jugendturnier des VfL Fortuna Veenhusen (Leer) teil.

Nach der langen Anreise am Freitagnachmittag nahmen die 13 Kids gleich den Beach-Volleyball-Platz auf dem riesigen Veenhusener Sportgelände in Beschlag. Die mitgereisten Papas/Betreuer (6) kümmerten sich nebenan um den Aufbau der Zeltlandschaft und die abendliche Versorgung mit Grillgut und Getränken.

01 DSC 6187

Der Rest der Versorgung wurde komplett durch den Turnierveranstalter bereitgestellt. Bis spät in den Abend wurde geklönt, Fußball und Beach-Volleyball gespielt. Nach einer kurzen Zeltnacht gab es dann ab 08:00 Uhr Frühstück.

Der Vormittag stand dann noch zur freien Verfügung ehe ab 13:30 Uhr der große Einmarsch der Mannschaften und ab 14:15 Uhr der Turnierbeginn erfolgte.

02 DSC 6332

Die ungewohnt große Spielfläche und die sehr kurze Spielzeit (8 Minuten) führten dazu, dass in einer starken Gruppe mit vielen 2005er Mannschaften leider nur ein Tor (Carl) erzielt werden konnte. Damit wurden vier Unentschieden und leider eine Niederlage eingefahren. Das tat der guten Stimmung aber keinen Abbruch, der 10. Geburtstag von Julius wurde mit Kuchen und Kaltgetränken ordentlich gefeiert!

Außerdem stand am Abend der große Fackelumzug mit anschließenden bombastischen Feuerwerk auf dem Programm. Um 23:15 Uhr waren alle Kids fix und fertig in den Feldbetten, die Erwachsenen nur kurze Zeit später.

Am Sonntag hieß es dann früh aufstehen, denn ab 06:30 Uhr gab es Frühstück bevor um 08:00 Uhr der Beste Elfmeterschütze des Turniers ermittelt wurde. Jede Mannschaft stellte einen Schützen (WTV - Maris), der bei reichlich Publikum auf das große Tor gegen die Veenhusener Herren-Torwarte antreten durfte.

03 DSC 6366

Ab 09:00 Uhr wurde dann die Zwischen- und Platzierungsrunde ausgetragen, in der der WTV dann im letzten Spiel auch endlich einen redlich verdienten Sieg (1:0, Simon) einfahren konnte. Der WTV beendete das Turnier als 34.er was aber aufgrund der tollen Stimmung nebensächlich war.

04 DSC 6301  05 DSC 6308

Das Turnier in Veenhusen stellte den Saisonabschluss der E2 dar und kann für nachfolgende E-Mannschaften absolut weiterempfohlen werden. Die gute Organisation und die Freundlichkeit der Veenhusener waren beispielhaft, auch das Wetter hat größtenteils mitgespielt.

Vielen Dank an dieser Stelle auch an die Eltern, die wie immer kräftig unterstützt haben! Hier noch der Link zum Turnier:

http://www.fortuna-veenhusen.de/index.php/e-jugend-turnier

Die A-Jugend des WTV hat ihre Chance, mit einem Sieg am letzten Spieltag am SV Bad Laer vorbeizuziehen, nicht genutzt und steigt nach zwei Jahren in der Bezirksliga wieder in die Kreisliga ab.
 
Das Spiel auf dem Kunstrasen in Oesede begann verhalten, beide Teams waren zunächst auf eine sichere Defensive bedacht. Die größeren Lücken offenbarten sich dann aber beim Heimteam. Ein Schuss von Niklas Kruckemeyer, der das Tor nur knapp verfehlte, stellte die erste gefährliche Offensivaktion dar. Zu dieser Zeit lag der Führungstreffer für den WTV in der Luft. Die beste Möglichkeit ergab sich nach einer scharfen Hereingabe des agilen Magnus Komesker, bei der sich Niklas Lindemann und Niklas Kruckemeyer allerdings nicht ganz einig waren, sodass Kruckemeyer Schuss aus 11m im letzten Moment noch geblockt werden konnte. Völlig überraschend fiel dann das 1:0 für Hütte. Einen Freistoß aus dem Halbfeld konnte Lukas Recker über die Linie drücken (17.). Doch noch vor der Pause kam der WTV zurück. Mit einem wuchtig getretenen Freistoß aus 20m traf Kruckemeyer zum 1:1 (33.). Bis zur Pause hatten Lindemann, dessen Weitschuss nur um Zentimeter das Tor verfehlte und Jan Nesemeyer, der den Torwart bereits umkurvt hatte, dann aber aus spitzem Winkel nur das Außennetz traf, die besten Chancen des Spiels.
 
Zu Beginn von Hälfte zwei hatte der WTV Glück, als ein Hütter nach einer Ecke aus 3m freistehend über das Tor schoss. Insgesamt schaffte es die Mannschaft in dieser Phase nicht mehr, die gegnerische Abwehr in die Bredouille zu bringen und rieb sich zu sehr in 1 zu 1 Situationen auf. Aus dem Nichts ging der WTV dann jedoch in Führung: Jan Nesemeyer setzte sich auf der rechten Seite gegen zwei Verteidiger durch und brachte einen perfekt getimten Pass in die Mitte, wo Jonas Kuhr angerauscht kam und aus 8m zum 2:1 vollendete (58.). Doch nur drei Minuten folgte die kalte Dusche, als Max Rammholdt einen langen Pass geschickt annahm und eiskalt vollstreckte. Trotzdem gab der WTV-Nachwuchs nicht auf, belohnte sich an diesem Tag aber einfach nicht. Niklas Kruckemeyer scheiterte mit seinem Schuss (75.) aus 20m ebenso am Torhüter wie Danilo Sandro-Simon, dessen Schuss aus 15m der Torwart aus dem Winkel fischte (76.). Auf der Gegenseite traf Hütte nach einer Unaufmerksamkeit in der WTV-Abwehr erneut im Anschluss an einen Freistoß zum 3:2 (79). Auch danach versuchte der WTV nochmal alles, doch als zwei weitere Chancen von Torben Dierker (80., 82.) nicht genutzt werden konnte, wurde das Spiel zunehmend hektischer, sodass Hütte den Sieg über die Zeit bringen konnte.
 
Insgesamt war man in diesem Spiel nicht kaltschnäuzig genug vor dem gegnerischen Tor. Dazu kommen drei Gegentore, die man in so einem Spiel dann eben nicht kompensieren kann.
 
Das Trainerteam um Thomas Hackmann und Guido Sickmann spricht rückblickend auf die Saison aber trotz des Abstieges von einer lehrreichen Erfahrung für Mannschaft und Trainer, bei der viele Erkenntnisse gewonnen werden konnten und zugleich etliche Spieler an den Herrenbereich herangeführt wurden. So kamen insgesamt bereits 7 A-Jugendliche des Kaders in den verschiedenen Herrenteams zum Einsatz. Dies und der Zusammenhalt der Truppe, der sich während der Saison unter den Jungs herausgebildet hat, sei dann letztlich wichtiger als der kurzfristige sportliche Erfolg, auch wenn sich natürlich niemand gegen den Klassenerhalt gewehrt hätte.
 
Vom 17er Kader verbleiben für nächste Saison nur 6 Spieler in der A-Jugend. Aufgrund der geringen Mannschaftsstärke der A-Jugend in der kommenden Spielzeit hat der WTV im Bereich der A-Jugend eine Spielgemeinschaft mit Borgloh und Hankenberge gemeldet und will nächste Saison in der Kreisliga neu angreifen.

Am Donnerstagabend gewann die B-2 ihr letztes Saisonspiel gegen Glane II mit 4:1 und sicherte sich damit den Meistertitel in der 2. Kreisklasse. Herzlichen Glückwunsch!

Nach 18 Spieltagen steht man mit 13 Siegen, 4 Niederlagen und einem Unentschieden 3 Punkte vor dem Zweitplatzierten Osnabrücker SC II. Insgesamt wurden überwiegend Spieler des jüngeren Jahrgangs eingesetzt, sodass gegen oftmals körperlich stärkere Gegner zumeist spielerische Lösungen gefunden werden mussten. Dies gelang trotz wiederkehrender Schwächephasen innerhalb der Spiele alles in allem gut.

Meister B 2

Über die gesamte Saison hinweg wurden 39 Spieler eingesetzt, darunter 28 von insgesamt 30 B-Jugendlichen. Durch viele Springer, die abwechselnd B-1 und B-2 spielten und sich so nicht in der B-1 festspielten, war der Kader zu den Spielen meistens groß genug. Mit einer festen Mannschaftseinteilung in B-1 und B-2 hätte man für so manches Spiel zu wenig Spieler gehabt. War dies trotzdem einmal der Fall, griff man auf Spieler der C-Jugend zurück, sodass auch 11 C-Jugendliche zum Einsatz kamen, die ihre Sache immer gut bis sehr gut gemacht haben. Vielen Dank fürs Aushelfen!

In der B-2 wurden viele Spieler auch auf anderen, für sie bis dahin nicht so bekannten Positionen eingesetzt, um sie vielseitiger auszubilden. Dies ist einigen Spielern im Laufe der Saison durchaus zu Gute gekommen, die diese Positionen dann irgendwann auch in der B-1 bekleideten.

In ihren letzten 3 Spielen kann die B-1 jetzt aus dem Vollen schöpfen und die Saison hoffentlich mit ein paar Erfolgserlebnissen beenden, bevor die gesamte B-Jugend am 18.06.16 zusammen den Saisonabschluss feiert.

Zum Seitenanfang